Bausewein ruft Thüringer zur Unterstützung des Bündnisses für Mitmenschlichkeit auf

Veröffentlicht am 30.10.2015 in Kampf gegen Menschenfeindlichkeit

Der SPD-Landesvorsitzende Andreas Bausewein ruft die Thüringerinnen und Thüringer dazu auf, das neu gegründete „Bündnis für Demokratie, Vielfalt und Mitmenschlichkeit“ zu unterstützen und vor dem Hintergrund der Flüchtlingskrise ein klares Signal für Mitmenschlichkeit in unserer Gesellschaft und gegen das Schüren von Ängsten, Hass und Gewalt zu setzen.

„Es ist an der Zeit, den rechtspopulistischen Verfassungsfeinden ein sichtbares Stoppsignal zu senden. Der Schutz der Menschenwürde ist das unveräußerliche und uneingeschränkte Grundrecht eines jeden Menschen in unserer Gesellschaft und stellt das tragende Fundament unserer Verfassungsordnung dar. Wer unter dem Deckmantel eines vermeintlichen Patriotismus und durch die bewusste Spaltung unserer Gesellschaft versucht, dieses Grundrecht für Flüchtlinge zu relativieren, stellt unsere Verfassungsordnung in Frage. Solchen Versuchen müssen wir entschieden entgegen treten“, mahnt Bausewein.

Das „Thüringer Bündnis für Mitmenschlichkeit“ ist ein breiter gesellschaftlicher Zusammenschluss, der durch diese Überzeugung geeint wird. Der SPD-Vorsitzende ermuntert daher die Thüringerinnen und Thüringer, durch die Unterzeichnung des Gründungsaufrufes, durch Spenden an das Bündnis und nicht zuletzt durch die Teilnahme an der geplanten Großveranstaltung am 9. November auf dem Erfurter Domplatz selbst zu dokumentieren, dass die deutliche Mehrheit unserer Gesellschaft sich hinter dieser Überzeugung versammelt.

Das Bündnis wird unter anderem durch die beiden christlichen Kirchen, die jüdische Landesgemeinde, den Thüringer Landessportbund, den Thüringer Feuerwehrverband, die LIGA der freien Wohlfahrtspflege in Thüringen, den Verband der Wirtschaft Thüringens und den DGB Thüringen unterstützt.

„Vor dem Hintergrund Besorgnis erregender Radikalisierungstendenzen in Teilen unserer Gesellschaft sind alle Demokratinnen und Demokraten aufgefordert, wachsam zu sein und auch parteipolitisches Kalkül zurückzustellen. Uns muss die gemeinsame Überzeugung einen, dass wir den Schutz der Menschenwürde unabhängig von Herkunft, Religionszugehörigkeit, Geschlecht und Hautfarbe als Kern unserer demokratischen Verfassungsordnung begreifen und deshalb verteidigen“, so Bausewein abschließend.

Nähere Informationen zum Thüringer Bündnis für Demokratie, Vielfalt und Mitmenschlichkeit können unter www.mitmenschlich-in-thueringen.de abgerufen werden.

 
 

Homepage SPD Thüringen

Mitmachen!?

  Unter: www.spd.de

SPD-Kreisverband Sonneberg

  Köppelsdorfer Straße 94
  96515 Sonneberg
  Telefon: 03675 702505
  E-Mail: info@spd-sonneberg.de
  Jusos: jusos@spd-sonneberg.de

Suchen

Aktuelles vom Kreisverband Sonneberg

  • MdL Diana Lehmann auf Herbsttour. Unsere stellv. Landesvorsitzende MdL Diana Lehmann besuchte am Dienstag den Landkreis Sonneberg auf ihrer Herbsttour. Nach dem AWO-Kindergarten "Haus der kleinen Strolche"  in ...
  • Sonneberger Genossen live beim Parteitag dabei. Delegierte unseres Kreisverbandes brachten sich aktiv in Bad Blankenburg ein. Neben dem Kreis-Vorsitzenden Andreas Langethal-Heerlein nahmen an den Abstimmungen in Bad Blankenburg Kreistagsabgeordnete ...
  • Georg Maier erhielt 82,7% der Stimmen. Für Innenminister Georg Maier, hier nach seiner Wahl,  war der 26. September 2020 letztlich ein doppelter Glückstag. Beim SPD-Parteitag in Bad Blankenburg musste man anfangs ...

Weitersagen

Social Media

  SPD:
  Der SPD-Kreisverband Sonneberg bei Facebook SPD Sonneberger Land bei Facebook
  Jusos:
  Der Juso-Kreisverband Sonneberg bei Instagram Der Juso-Kreisverband Sonneberg bei Twitter