29.05.2019 in Stadtrat

Ein SPD-Trio im Sonneberger Stadtrat

 

Bei der Wahl zum Stadtrat in Sonneberg hatten wir uns als SPD natürlich mehr erhofft als drei Mandate, doch wir freuen uns, dass Martin Stenzel erstmals in das Gremium gewählt wurde und ein gutes persönliches Ergebnis erzielte. Er wird künftig unterstützt von Rotraud Garg und Stefan Kühn. Wie sich das Trio fraktionsmäßig aufstellen wird, als eigene Fraktion oder in Fraktionsgemeinschaft mit weiteren Stadträten, dazu werden die nächsten Tage Klarheit bringen. Unser SPD-Urgestein Ulrich Meinzenbach, der 25 Jahre im Sonneberger Stadtrat saß, hatte sich, da er diesmal auf dem Spitzenplatz für den Kreistag kandidierte, da der bisherige Fraktionsvorsitzende Alex Humann aus beruflichen Gründen lediglich in Lauscha antreten wollte (ihm sei hier nochmals für seine engagierte Arbeit in der vergangenen Wahlperiode herzlich gedankt), diesmal in der Stadt Sonneberg auf eigenen Wunsch auf den fünften Listenplatz setzen lassen. Von den erzielten Stimmen her kam er deutlich auf das  viertbeste SPD-Ergebnis. Die SPD des gesamten Landkrieses bedankt sich bei Uli Meinzenbach recht herzlich für seine langjährige hervorragende Arbeit im Sonneberger Stadtrat, wünscht ihm für die sicherlich nicht unkomplizierte Parlamentsarbeit in der neuen Kreistagsperiode  viel Erfolg und eine glückliche Hand.

 

07.07.2016 in Stadtrat

SPD und LINKE für Einsparungen bei Bürgermeisterbesoldung

 

Mit Erstaunen haben wir den Ablauf der Diskussion über die Besoldung des zukünftigen Sonneberger Bürgermeisters im Stadtrat zur Kenntnis genommen. Nicht nur die Art und Weise, wie sich gewählte Mandatsträger der CDU bei der Sitzung verhielten, auch die Auffassung, die die CDU/FDP-Fraktion in dieser Frage vertrat, ist für uns in höchstem Maße fragwürdig.

 

27.06.2016 in Stadtrat

SPD-Stadtratsfraktion für Senkung des Bürgermeistergehalts

 
Anja Gerber.

In der letzten Stadtratssitzung der Stadt Sonneberg wurde über den Sold des am 21. August neu zu wählenden Bürgermeisters diskutiert. Die Fraktion der SPD setzte sich hierbei, gemeinsam mit der Fraktion DIE LINKE für eine Senkung des Bürgermeistergehalts um rund 400 Euro ein.

 

06.06.2016 in Stadtrat

Erklärung der SPD-Stadtratsfraktion zum Stadtratsbeschluss vom 26.5.2016

 

Zum Artikel "Kreisreform: Sonneberg holt Bürger ins Boot" in "Freies Wort" vom 27.5.2016:

Es ist klarzustellen, dass sich die SPD Sonneberg selbstverständlich mit aller Kraft für den Erhalt der Kreisstadt Sonneberg einsetzt.

 

07.04.2014 in Stadtrat

Rennsteig-SPD nominiert Kandidaten für Stadtrat in Neuhaus/Rwg.

 

Am vergangenen Donnerstag nominierte die Rennsteig-SPD ihre Kandidaten zur Stadtratswahl in Neuhaus am Rennweg.

 

Öffnungszeiten

  Mo: 16:00 – 18:00
  Di:   12:00 – 17:00
  Mi:   16:00 – 18:00

SPD Kreisverband Sonneberg

  Köppelsdorfer Straße 94
  96515 Sonneberg
  Telefon: 03675 702505
  E-Mail: info@spd-sonneberg.de
  Jusos: jusos@spd-sonneberg.de

Spenden

  Du möchtest uns finanziell unterstützen?
  Darüber würden wir uns freuen!

  Möglichkeiten zum Spenden und
  mehr Informationen findest du hier.

Mitmachen!?

  SPD: www.spd.de
  Jusos: www.jusos.de

Suchen

Aktuelles vom Kreisverband Sonneberg

  • Neuer Ortsvereinsvorstand im OV Sonneberger Land gewählt. Am 20.02. hat der SPD-Ortsverein Sonneberger Land in der Stadtschänke einen neuen Ortsvereinsvorstand gewählt. Ortsvereinsvorsitzender bleibt Ulrich Meinzenbach. Zum stellvertretenden ...
  • Demo am 04.02.. Am Sonntag, den 04.02.2024, ab 16:00 Uhr veranstaltet ein breites gesellschaftliches Bündnis eine Kundgebung unter dem Motto „Nie wieder ist jetzt! Sonneberg ist und bleibt vielfältig.“ ...
  • Neuer SPD-Kreisvorstand gewählt. Am 14.10.2023 wurde im SPD-Büro Sonneberg ein neuer Kreisvorstand gewählt. Viele Genossinnen und Genossen aus dem ganzen Kreisgebiet ließen es sich nicht nehmen, mitzubestimmen, ...

Social Media

  SPD:
  Der SPD-Kreisverband Sonneberg bei Facebook SPD Sonneberger Land bei Facebook
  Jusos:
  Der Juso-Kreisverband Sonneberg bei Instagram Der Juso-Kreisverband Sonneberg bei Twitter

Juso-Gezwitscher