29.05.2019 in Parteileben

SPD Sonneberg trauert um Genossen Manfred Gielsdorf

 

Sowohl der Ortsverein Sonneberg der SPD wie auch der SPD Kreisverband Sonneberg trauern um den in Sonneberg wohnenden Genossen Manfred Gielsdorf, der im Mai 2019 nach kurzer schwerer Krankheit verstorben war.  Manfred Gielsdorf war ein diskussionsfreudiger und zuverlässiger Genosse, der sich aktiv in der Ortsgruppe Sonneberg an der politischen Arbeit der SPD mit Engagement beteiligte, der ohne großen Hinweis auf seine Arbeit viele Dinge im Hintergrund regelte. In einem gemeinsamen Nachruf bedankten sich die SPD-Organisationen des Ortsvereins Sonneberg und des Kreisverbandes bei Ihm für seine Arbeit und sprachen seiner Familie das Mitgefühl aus. Wir werden unseren Manner, wie er bei uns  beim monatlichen SPD-Stammtisch genannt wurde, stets in guter und ehrenvoller Erinnerung behalten.

 

 

29.05.2019 in Stadtrat

Ein SPD-Trio im Sonneberger Stadtrat

 

Bei der Wahl zum Stadtrat in Sonneberg hatten wir uns als SPD natürlich mehr erhofft als drei Mandate, doch wir freuen uns, dass Martin Stenzel erstmals in das Gremium gewählt wurde und ein gutes persönliches Ergebnis erzielte. Er wird künftig unterstützt von Rotraud Garg und Stefan Kühn. Wie sich das Trio fraktionsmäßig aufstellen wird, als eigene Fraktion oder in Fraktionsgemeinschaft mit weiteren Stadträten, dazu werden die nächsten Tage Klarheit bringen. Unser SPD-Urgestein Ulrich Meinzenbach, der 25 Jahre im Sonneberger Stadtrat saß, hatte sich, da er diesmal auf dem Spitzenplatz für den Kreistag kandidierte, da der bisherige Fraktionsvorsitzende Alex Humann aus beruflichen Gründen lediglich in Lauscha antreten wollte (ihm sei hier nochmals für seine engagierte Arbeit in der vergangenen Wahlperiode herzlich gedankt), diesmal in der Stadt Sonneberg auf eigenen Wunsch auf den fünften Listenplatz setzen lassen. Von den erzielten Stimmen her kam er deutlich auf das  viertbeste SPD-Ergebnis. Die SPD des gesamten Landkrieses bedankt sich bei Uli Meinzenbach recht herzlich für seine langjährige hervorragende Arbeit im Sonneberger Stadtrat, wünscht ihm für die sicherlich nicht unkomplizierte Parlamentsarbeit in der neuen Kreistagsperiode  viel Erfolg und eine glückliche Hand.

 

28.05.2019 in Allgemein

Nach der Wahl ist vor der Wahl

 

Zum aktuellen Stand der Ergebnisse der Europa- und Kommunalwahl kommentierte bereits am Sonntagabend der SPD Landesvorsitzende Wolfgang Tiefensee:

„Auch wenn derzeit noch Prognosen vorliegen und sich die realen Stimmenanteile noch etwas verschieben können, ist das Ergebnis für uns enttäuschend. Katarina Barley und unsere Thüringer Spitzenkandidatin, Babette Winter, haben einen engagierten Wahlkampf geführt und in unzähligen Veranstaltungen und direkten Gesprächen mit Bürgerinnen und Bürgern für eine Politik geworben, die ein solidarisches, gerechtes und tolerantes Europa gestalten will. Insbesondere Babette Winter gilt mein ausdrücklicher Dank für ihr Engagement, trotz ihrer schwierigen Ausgangslage. Dass es am Ende nicht für ihren Wiedereinzug ins europäische Parlament gereicht hat, müssen wir enttäuscht zur Kenntnis nehmen.

Gratulieren möchte ich den Grünen, die für ihr zentrales Thema Klimaschutz offenkundig sehr viel Zustimmung erhalten hat.

Das Thüringer Ergebnis der Europawahl ist für uns ein Fingerzeig, wo wir aktuell stehen. Natürlich standen in diesem Wahlkampf zunächst die europäischen Themen im Mittelpunkt: gerechte Besteuerung von Konzernen, Zusammenhalt in der Union, gemeinsames Handeln für den Klimaschutz. Unsere landespolitischen Themen Gute Arbeit und Gute Bildung haben hier nur eine untergeordnete Rolle gespielt. Jetzt heißt es, die Ärmel hochzukrempeln und unsere Antworten auf diese wichtigen Zukunftsfragen für Thüringen deutlich zu machen und die Menschen von unseren Ideen zu überzeugen.“

/
 
 

28.05.2019 in Kreistag

Leider nur drei Mandate - aber kompetente und integere Abgeordnete

 
Ulrich Meinzenbach holte die meisten Stimmen bei der SPD-Kreistagsfraktion

Ulrich Meinzenbach, SPD-OV Vorsitzender von Sonneberg,  war zur Kommunalwahl seitens der SPD im Sonneberger Kreistag der Kandidat mit den meisten Wählerstimmen, der künftig gemeinsam mit Kerstin Müller-Litz (Ernstthal, die auch als OT-Bürgermeisterin von Ernstthal gewählt wurde)  und Holger Scheler (Frankenblick) die Interessen der SPD vertritt. Weitere Mandate konnte die SPD nach der Wahl am Sonntag diesmal leider nicht erringen. Gemäß der erzielten Stimmenanzahl konnten sich  Stefan Kühn (Sonneberg), Jens Greiner Hiero (Lauscha/parteilos) und Rotraud Garg (Sonneberg) hinter den schon genannten Abgeordneten plazieren. Unseren drei gewählten Kreistagsvertretern, die sich in den nächsten Tagen dazu äußern werden, ob sie mit anderen gewählten Abgeordneten eine Fraktionsgemeinschaft bilden wollen, gilt unsere herzliche Gratulation! Dies ist verbunden mit dem Wunsch, dass sie zum Wohle unserer SPD im Landkreis Sonneberg eine glückliche Hand bei den im Kreistag anstehenden intensiven Beratungen zum Wohle des gesamten Landkreises haben werden!

 

Mitmachen!? Unter:

www.spd.de

SPD-Kreisverband Sonneberg


Köppelsdorfer Straße 94, 96515 Sonneberg

Telefon: 03675 702505

E-Mail: info@spd-sonneberg.de

Aktuelles vom Kreisverband Sonneberg

Weitersagen